Osterbräuche rund um den Globus

Ostern wird fast auf der ganzen Welt gefeiert, je nach Land aber auf sehr unterschiedliche Weise. Wir haben uns auf die Weltreise gemacht und Euch ein paar Beispiele von speziellen Osterbräuchen aus anderen Ländern (in alphabetischer Reihenfolge) zusammengetragen.



Australien Verlobte Paare schöpfen an Ostern fliessendes Wasser aus einem Bach und bewahren dieses bis zum Tag ihrer Hochzeit auf. Kurz vor der Trauung besprengen sie sich dann gegenseitig mit diesem Wasser, denn das soll Glück in der Ehe bringen.

Übrigens ist in Australien nicht der Hase, sondern der Bilby, ein Beuteltier mit Ähnlichkeit zu einem Hasen, für die Ostereierlieferung zuständig. Der Grund dafür: Die hasenähnlichen Kaninchen gelten in Australien als Plage und sind daher nicht so geeignet, um Osterfreuden zu verbreiten. Das wäre so, wie wenn bei uns die Osterküchenschabe oder die Osterwespe die Eier bringen würde.


Barbados

Auf der Karibikinsel bringt nicht der Osterhase die Eier, sondern der Osterfisch.


Brasilien

Auf der Strasse stehen Strohpuppen, die beschimpft und verprügelt werden können. Damit soll der Verrat von Judas und die entsprechende Bestrafung symbolisiert werden – also quasi ein «Hau den Judas».


Bulgarien Am Gründonnerstag werden die Ostereier gefärbt, beginnend mit der roten Farbe. Mit einem dieser roten Eier streicht die älteste Frau im Haushalt den Kindern über das Gesicht und wünscht ihnen dabei Gesundheit. Gar wenig zimperlich gehen die Bulgaren dann nach dem Ostergottesdienst mit ihren Ostereiern um und bewerfen sich gegenseitig damit. Dabei sollen die Eier möglichst nicht zerbrechen, denn das verspricht Erfolg im kommenden Jahr.


Dänemark

Eine Besonderheit beim dänischen Osterfest sind die «Gækkebreve», auf Deutsch «Narrenbriefe». Bei diesen selbst gebastelten Grusskarten, die bereits seit mehreren hundert Jahren geschrieben werden, wird ohne Namen unterzeichnet, dafür aber mit Punkten, deren Anzahl einen Hinweis auf den Namen geben. Wer nach dreimaligem Raten den richtigen Namen nicht herausfindet, muss ein Osterei spendieren.


Deutschland

Vor allem in Norddeutschland werden in der Osternacht vielerorts grosse Osterfeuer angezündet. Bei diesem über 500 Jahre alten Brauch soll das Feuer alles Böse abwenden.

Das andere Element, Wasser, soll an Ostern ebenfalls heilende Kräfte haben. Wenn das Osterwasser in der Nacht auf den Ostersonntag durch ein Mädchen von einem Fliessgewässer gegen den Strom mit einem Tonkrug geschöpft wird und das Mädchen auf dem Heimweg nicht spricht und auch ja nichts verschüttet (ganz schön viele Bedingungen…), so soll das Osterwasser das damit besprenkelte Vieh gesund halten und dem Mädchen, das sich damit Hals und Gesicht wäscht, Schönheit und Frische verleihen.


Finnland Am Palmsonntag schlagen sich die Leute gegenseitig mit einer Birkenrute – nur sanft natürlich, denn das soll Glück bringen und symbolisiert gleichzeitig auch die Palmwedel beim feierlichen Einzug von Jesus in Jerusalem. Am Ostersonntag laufen die Kinder mit viel Lärm durch die Strassen und vertreiben so den Winter.


Frankreich

Nicht der Osterhase, sondern die Kirchenglocken bringen in Frankreich die Osterleckereien. Ab Gründonnerstag fliegen diese drum nach Rom und empfangen dort vom Papst den Ostersegen. Für ihren Heimflug an Ostern werden sie mit Süssigkeiten gefüllt, die dann unterwegs in den französischen Gärten landen.


Griechenland

Ostern ist in Griechenland das wichtigste Fest des Jahres und wird mit grossen Prozessionen am Karsamstag und Zeremonien, die durchaus mehrere Stunden dauern können, gefeiert. In der Nacht auf den Ostersonntag wird mit einer traditionellen Ostersuppe die Fastenzeit beendet.


Grossbritannien

Beim «Royal Maundy Service», einem bereits 450 Jahre alten Brauch in Anlehnung an die Fusswaschung beim Abendmahl, verteilt das Oberhaupt des Königshauses jeweils am Gründonnerstag Geldgeschenke an Rentnerinnen und Rentner. Der Betrag und die Menge der Empfängerinnen und Empfänger wird durch das Alter des amtierenden Oberhaupts bestimmt. Die Queen feiert dieses Jahr ihren 95. Geburtstag und so verteilt sie diesmal genau 95 Pensionärinnen und 95 Pensionären, die sich für die Gemeinschaft und die Kirche verdient gemacht haben, das «Maundy Money»: Exakt 95 Pence pro Person und dazu noch einen fixen Betrag von je 5.5 Pfund.


Haiti

In diesem Karibischen Land gehören Strassenfeste zum Osterbrauchtum. Mit rhythmischem Lärm aus Natur- und Blechinstrumenten ziehen sogenannten «Oster-Raras» durch die Strassen und werden dabei von Tänzerinnen und Akrobaten begleitet. Dabei mischen sich Christentum und Woodoo-Zauber. Am Ostersonntag wird mit einem grossen Festmahl gefeiert - inkl. Osterschokolade, die allerdings aus klimatischen Gründen in flüssiger Form genossen wird.


Irland

Als Zeichen für das Ende der fischlastigen Fastenzeit werden an einigen Orten in Irland am Ostersonntag feierlich Heringe beerdigt. Diese Zeremonie leitet den Frühlingsbeginn ein und soll ein ertragreiches Erntejahr bescheren.


Italien

Was wäre Ostern in Italien ohne die auch bei uns bekannte «Colomba Pasquale», der süssen Ostertaube! Vorher aber wird der Karfreitag mit einem Trauer- und Schweigemarsch begangen. Dabei wird die Strassenbeleuchtung ausgeschaltet und in den Fenstern brennen überall Kerzen.

Am Ostermontag, der «Pasquetta» («kleine Ostern»), geht es traditionellerweise auf einen Ausflug ins Grüne.


Lettland

Im wahrsten Sinne des Wortes verschaukelt werden die Leute an Ostern in Lettland: Das Osterschaukeln soll im nächsten Sommer vor Mücken schützen und Vieh wie Getreide gedeihen lassen - jedoch nur, wenn die Schaukel am Schluss verbrannt wird. Glück bringt es in Lettland auch, sich in einem nach Osten hin fliessenden Bach das Gesicht zu waschen.


Mexiko

Bunt geht es während den Ostertagen in Mexiko zu: Zwei Wochen lang sind die Strassen mit farbigem Krepppapier geschmückt. Als Symbol für den Sieg des Guten über das Böse werden am Karsamstag Figuren aus Pappmaché öffentlich verbrannt. Ähnlichkeiten dieser Figuren mit wenig beliebten Politikern sind nicht ganz zufällig…


Niederlanden

Seit etwa 35 Jahren gibt es in den Niederlanden einen ziemlich aussergewöhnlichen Brauch: Am Ostermontag werden Möbel gekauft!

Vorher aber steht noch eine andere Tradition auf dem Programm: «Eitje Tik», bei uns in der Schweiz als «Eiertütsche» bekannt. Rund 92 aller Niederländerinnen und Niederländer pflegen diesen Brauch.


Österreich

Ein am Gründonnerstag gelegtes Ei soll, in den Dachstock gelegt, Feuer und anderes Unheil abwenden.

Als Ersatz für die zwischen Gründonnerstag und Osternacht schweigenden Kirchenglocken ziehen die «Ratschenbuam» lärmend durch die Strassen.


Philippinen Wenn ab Ostersonntag die Kirchenglocken läuten, fassen die Eltern ihre kleinen Kinder am Kopf und heben sie hoch, damit diese besser wachsen. Bekannt und berüchtigt sind die Philippinen auch für die sehr realistischen Nachstellungen des Leidens und der Kreuzigung von Jesus.


Polen Vor etwas mehr als tausend Jahren liess sich der polnische Herrscher Mieszko I. taufen und das Land erhielt seine christliche Prägung. Daraus ist der Brauch entstanden, sich am Ostersonntag gegenseitig mit Wasser zu bespritzen. Etwas übermütige Jugendliche belassen es dabei jedoch nicht bei Wasserspritzern, sondern kippen ganze Wassereimer auf andere Personen.


Schweden

In Schweden bringt nicht der Osterhase, sondern das Osterküken die Eier. Kinder ziehen an Ostern als sog. «Osterweiber» (langes Kleid, Schürze und Kopftuch) verkleidet und mit einer leeren Kaffeekanne in der Hand von Haus zu Haus und betteln um Süssigkeiten. Die Spenderinnen und Spender erhalten dafür als Gegenleistung selbstgemalte Osterbriefe.


Spanien

Während der «Semana Santa», der Karwoche, finden in Spanien grosse Prozessionen statt. Bei diesen Umzügen tragen in spitze Kapuzen verhüllte Gestalten Jesus- und Heiligenfiguren durch die Strassen. Dieser Brauch stammt aus dem 15. Jahrhundert, als den Sündern gestattet wurde, in einer Kapuze gehüllt und damit anonym an der Prozession teilzunehmen.

Derweil basteln die Kinder mit Süssigkeiten geschmückte Palmwedel und lassen diese in der Ostermesse segnen.


Tschechien

Mit einer geflochtenen und geschmückten Weidenrute, der «Pomlázka», bekommen Mädchen von den Jungs leichte Hiebe, für Jugend und Gesundheit. Als Gegenleistung bekommen die Jungs von den Mädchen jeweils ein Osterei sowie ein buntes Band für die Rute.

In Istrien werden zu Ostern neue Kleidungsstücke getragen als Symbol für den Neuanfang.


Ungarn

Basierend auf einen vorchristlichen Fruchtbarkeitsbrauch besuchen Männer in Ungarn an Ostern befreundete Frauen und Mädchen und besprenkeln sie mit Parfüm, allerdings müssen sie mit einem Gedicht zuerst um deren Erlaubnis bitten. Dafür bekommen sie von den Damen ein rot bemaltes Osterei.


Ukraine

Die Mehrheit der Ukrainerinnen und Ukrainer sind orthodox. Für sie ist Ostern der höchste religiöse Feiertag und heisst Welykden, der «grosse Tag». Da sich fast alle Kirchen in der Ukraine nach dem Julianischen Kalender richten, unterscheidet sich das Osterdatum von unserem.

An Gründonnerstag, dem «Sauberen Donnerstag», reinigen viele ihr Haus, aber auch sich selber, manche waschen ihr Gesicht im eiskalten Wasser eines Flusses.

Eine ganz besondere Bedeutung haben in der Ukraine die Ostereier - sie gelten als Nationalkultur und sind mit prächtigen Ornamenten geschmückt.


USA

Seit mehr als 100 Jahren findet am Ostermontag im Garten des Weissen Hauses das «White House Easter Egg Roll» statt, bei dem Tausende Kinder und oftmals auch die Präsidentenfamilie mitmachen. Die Teilnehmenden müssen dabei mit Esslöffeln bunt bemalte Eier ins Ziel rollen.


Zypern

In der Osternachtmesse werden um Mitternacht alle Lichter gelöscht und die mitgebrachten Osterkerzen der Teilnehmenden entzündet. Die brennende Osterkerze wird vorsichtig nach Hause getragen, wo dann traditionell «Flaounes» - mit Käse und Rosinen gefüllte Teigtaschen - verspeist werden.


Ja und was ist mit den Osterbräuchen bei uns in der Schweiz? Die haben wir natürlich nicht vergessen - wie könnten wir auch, denn unser kleines Land gehört zu den Ländern mit dem grössten Schatz an unterschiedlichen Ostertraditionen, und wir haben diesen einen eigenen Beitrag auf unserem Webportal gewidmet: Zum Beitrag über die Osterbräuche in der Schweiz


Tags

#Ostern #Bräuche #Wissenswertes #Welt