top of page

Rezept Pan de Muerto

In Mexiko wird gerade der Día de los Muertos, der Tag der Toten, gefeiert - ein mehrtägiges Volksfest zu Ehren der Verstorbenen. Eine feine Tradition an diesem Fest ist das Pan de Muerto, das Totenbrot. Hier ist ein einfaches Rezept dafür:


Zutaten:

  • 400 g Mehl

  • 1 Päckchen Trockenhefe

  • 75 ml lauwarmes Wasser

  • 75 ml lauwarme Milch

  • 2 Eier

  • 50 g Butter (flüssig)

  • 75 g Zucker

  • 1 Teelöffel Anissamen

  • 1 Prise Salz

Für die Glasur:

  • 1 Teelöffel Wasser

  • 1 Ei

Für den Zuckerguss:

  • 1 Esslöffel Wasser

  • 50 Gramm Puderzucker

Zubereitung:

In einer Schüssel Mehl mit der Trockenhefe mischen.

In einer zweiten Schüssel Wasser, Milch, zerlassene Butter, Zucker, Anissamen, Eier und Salz vermischen. Diese Mischung dann in die erste Schüssel zum Mehl/Hefe-Gemisch zugeben und zu einem Teig kneten.

Tipp: Sollte der Teig zu fest kleben, braucht es mehr Mehl; sollte er zu trocken sein, dann mehr Milch zugeben.


Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Anschliessend den Teig erneut durchkneten und etwa eine faustgrosse Kugel zur Seite legen - dies ist für die Knochen- und Totenschädelverzierung. Den Rest zu einem runden Laib formen - dies ist das Brot.

Aus dem faustgrossen Stück werden einerseits längliche Stangen für die Teigknochen geformt und andererseits ein Oval, dieses wird in die Mitte des Brots gelegt und stellt einen Totenschädel dar.

Beide Formen werden auf das Brot gelegt. Das Brot auf ein Backblech setzen und erneut eine Stunde gehen lassen.


Für die Eierglasur wird das Ei mit zwei Teelöffeln Wasser vermengt und das Brot damit eingestrichen.


Bei 180 Grad im Ofen etwa 30-40 Minuten backen, bis es goldbraun ist.


Sobald das Pan de Muerto ausgekühlt ist, den Totenkopf und die Knochen mit Zuckerguss (aus Wasser und Puderzucker) verrühren.


e Guete!



Comentarios


bottom of page