Teilen, wie St. Martin

Martin war ziemlich gut im Teilen. Kindern fällt es oft schwerer. Hier ein paar Ideen, wie ihr das Thema Teilen in Familie und Quartier/Wohnblock aufnehmen könntet.


Quelle: Realschule Ursulinen

  • Tut euch mit ein paar Familien zusammen. Jede Familie backt zwei gleiche Cakes. Nun teilt ihr die Cakes in so viele Teile, wie Familien mit machen. Jede Familie erhält nun von euch ein Stück von eurem Kuchen und ihr erhaltet ein Stück von deren Kuchen. Ohne viel Aufwand habt ihr nun verschiedenen leckere Kuchensorten für euer Zvieri. Diese Idee funktioniert auch sehr gut mit Weihnachtsgutzi. Wenig Aufwand, viele verschiedenen Sorten.


  • Ihr könnt natürlich den Kuchen auch einfach so, mit einem kleinen Briefchen an eure Nachbarn verteilen.


  • Ein kleines Spiel vor dem Zvieri: Wer kann einen Apfel / Banane / Kuchenstück etc. In zwei exakt gleich schwere Stücke teilen. Kontrolliert mit der Wage. Diskutiert: Muss man immer ganz genau gleich viel teilen, wie man behält? Ist es auch ok, weniger zu geben? Wie ist das wenn man eine Spende für einen guten Zweck macht? Gibt man da auch die Hälfte von allem, was man hat? Wenn ihr ganz genau gleich grosse Stücke macht. Geht es darum, dass alle gleich viel bekommen oder dass die anderen nicht mehr bekommen als ihr? Was ist eure Motivation zum Teilen? Kommt das von Herzen, gehört es sich so, will ich gut dastehen?


  • Ihr braucht dringend einen Laminator, eine Bohrmaschine, ein Waffeleisen? Wie wäre es einen gemeinsamen Werkzeug- und Maschinenpool im Wohnhaus oder der Quartierstrasse anzulegen?


  • Ihr habt viele gelesene Bücher? Legt eine Quartierbibliothek an. Ein Aufkleber: “Bring mich zurück!” Hilft, dass die Bücher wieder zurückkommen.


#Teilen #StMartin #Nächstenliebe